mauern

* * *

mau|ern ['mau̮ɐn]:
1. <tr.; hat aus [Bau]steinen [und Mörtel] bauen, errichten:
eine Wand, eine Treppe mauern; <auch itr.> sie haben bis in die Nacht hinein gemauert.
Zus.: einmauern, zumauern.
2. <itr.; hat (ugs.) sich verschließen; Informationen nicht weitergeben:
je mehr wir ihm zuredeten, desto mehr mauerte er; in der Politik wird viel gemauert.

* * *

mau|ern 〈V. intr.; hat
1. Steine mit Mörtel zu einer Mauer zusammenfügen
2. 〈Kart.〉 Karten zurückhalten, nicht ausspielen, ängstlich spielen, nichts wagen
3. 〈Sp.; bes. Fußb.〉 das eigene Tor mit allen Spielern (wie mit einer Mauer) verteidigen

* * *

mau|ern <sw. V.; hat:
1. [mhd. mūren, zu Mauer] aus [Bau]steinen [u. Mörtel] bauen, errichten:
eine Wand m.;
<auch ohne Akk.-Obj.:> sie haben bis in die Nacht hinein gemauert.
2. [unter Einfluss von »mauern« (1) u. Mauer viell. zu gaunerspr. maura = Furcht, Angst, wohl zu jidd. mora < hebr. môr ̣ạ30̣3̣0̣4̣, also eigtl. = sich ängstlich verschanzen] (Ballspiele Jargon) das eigene Tor mit [fast] allen Spielern verteidigen; übertrieben defensiv spielen:
der Tabellenzweite mauerte von Beginn an.
3. (Kartenspiel Jargon) trotz guter Karten zurückhaltend spielen, kein Spiel wagen:
einer der Skatspieler mauerte ständig.

* * *

mau|ern <sw. V.; hat [1: mhd. mūren, zu ↑Mauer; 2: unter Einfluss von „mauern“ (1) u. ↑Mauer (3) viell. zu gaunerspr. maura = Furcht, Angst, wohl zu jidd. mora < hebr. môrạ̄, also eigtl. = sich ängstlich verschanzen]: 1. aus [Bau]steinen [u. Mörtel] bauen, errichten: eine Wand m.; dort hatte er seine Hütte gebaut und seinen Herd gemauert (Wiechert, Jeromin-Kinder 15); Es war ein altes Haus, im Erdgeschoss gemauert, oben aus Holzbalken (Wimschneider, Herbstmilch 74); <auch ohne Akk.-Obj.:> sie haben bis in die Nacht hinein gemauert. 2. (Ballspiele Jargon) das eigene Tor mit [fast] allen Spielern verteidigen; übertrieben defensiv spielen: der Tabellenzweite mauerte von Beginn an. 3. (Kartenspiel Jargon) trotz guter Karten zurückhaltend spielen, kein Spiel wagen: einer der Skatspieler mauerte ständig; Ü der Agent mauerte (schwieg, war verschlossen); Das Innenministerium mauert offensichtlich bei Informationen (Wiesbadener Kurier 4. 6. 85, 13).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mauern — Mauern …   Wikipedia

  • Mauern — Mauern …   Wikipédia en Français

  • mauern — Vsw beim Kartenspielen zurückhaltend sein erw. grupp. (20. Jh.) Stammwort. Kann eine einfache Übertragung von mauern eine (Abwehr )Mauer aufbauen sein, doch hat vielleicht rotw. maure Furcht (aus hebr. mōrāʾ Furcht ) mit eine Rolle gespielt. ✎… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • mauern — V. (Mittelstufe) etw. aus Steinen und Mörtel errichten Beispiel: Die Bauarbeiter mauern das Fundament des Hauses …   Extremes Deutsch

  • Mauern — Mauern, im Atelierjargon der Maler, die Farben in starken Schichten auftragen. S. Pastos …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mauern — Mauern, verb. reg. act. Steine mit einer bindenden weichen Materie verbinden, und auf solche Art verfertigen. Der Mäurer mauert. Am häufigsten in den Zusammensetzungen ausmauern, aufmauern, einmauern, ummauern, zumauern u.s.f. Nieders. müren, Lat …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mauern — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Mauern — Original name in latin Mauern Name in other language Mauern, Mauren State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 48.51667 latitude 11.9 altitude 444 Population 2752 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • mauern — mau·ern; mauerte, hat gemauert; [Vt/i] 1 (etwas) mauern etwas mit Steinen und Mörtel bauen: eine Wand, eine Treppe mauern; [Vi] 2 Sport gespr; (besonders beim Fußball) mit vielen Spielern das eigene Tor verteidigen 3 gespr; mit aller Kraft dafür… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Mauern — 1. Es ist böss mauren, wo kein Stein vnd Kalck ist. – Lehmann, 264, 63. Dän.: Ondt at mure, hvor der er hverken steen eller kalk. (Prov. dan., 421.) 2. Trocken mauern und trocken farzen ist nie gut. (Ostpreuss.) Redensart der Maurer. (S. ⇨ Pissen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.